Sonntag, 19. Februar 2017

Siófok - Zalaegerszeg 1:1 (1:0)

Ungarn, NB II, 21. forduló, 19.2.2017
Siófoki Városi Stadion, 300

Kaum war der Anpiff des Schiedsrichters verhallt, schon führte Siófok mit 1:0. Nach dem Führungstreffer in der ersten Minute hatten sie meist mehr vom Spiel, doch da ein Spiel 90 Minuten dauert kamen die Gäste vom Zalaegerszegi TE FC kurz vor Schluss tatsächlich noch zum Ausgleich. Siófok muss noch Punkte sammeln, um sich von den Abstiegsplätzen fernzuhalten. Zalaegerszeg, ungarischer Meister von 2002, hat weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun.
Ein dutzend Heimfans hinter dem Tor feuerte Siófok ein wenig an, wobei ein Beschimpfungsgesang gegen Zalaegerszeg am leidenschaftlichsten vorgebracht wurde. Im Auswärtssektor verfolgten 13 Personen das Spiel.
Der heutige BFC Siófok wurde 1921 als Siófok SE gegründet. 1956 wurde daraus der Bergarbeiterverein Siófoki Bányász SE. Unter diesem Namen spielte am vier Jahrzehnte, bis der Verein 1998 in Siófok FC umbenannt wurde, kurzzeitig 2004/05 wieder Siófoki Bányász SE, 2005 wieder Siófok FC, 2006 nach Fusion mit Bodajk FC dann BFC Siófok und 2012 bis 2015 FGSz Siófok. Bis 2000 waren die Vereinsfarben rot und schwarz, dann gelb-blau-grün und jetzt sind sie gelb-blau.
Größter Erfolg des Vereins war der ungarische Cupsieg 1984 als Zweitligist und das darauffolgende Antreten im Europacup der Cupsieger. Dort schied man in der ersten Runde gegen AE Larisa aus. 1985 bis 1994, 1996 bis 2000, 2002 bis 2004, 2007 bis 2009 und 2010 bis 2013 spielte Siófok in der NB I.
Das städtische Stadion Városi Stadion wurde 1961 eröffnet. Es liegt an einer nach dem in Siófok geborenen Psychologen Géza Révész benannten Straße und wird daher auch Révész Géza utcai stadion genannt. Es hat eine Kapazität von 10.550 Plätzen wobei die Haupttribüne und die Stufen der gegenüberliegenden Längsseite fest gebaut sind, während die Hintertorseiten und der Vorbau der Haupttribüne Zusatztribünen aus vergangener Erstligazeit sind. Stadionrekord waren 12.000 Zuschauerinnen und Zuschauer gegen Ferencváros 1997.
Vor dem Spiel wurde Siófok besichtigt.