Sonntag, 21. Januar 2018

CAP Ciudad de Murcia - Cartagena FC 3:2 (1:1)

Spanien, Preferente autonomica Murcia, jornada 19, 21.1.2018
Campo José Barnés, ca. 300

In einem dramatischen Spiel gewann CAP Ciudad de Murcia nach zweimaligen Ausgleich ihrer Führung durch die Gäste aus Cartagena mit einem Last-Minute-Treffer in der 90. Minute das Match.
Die 2003 gegründeten City Boys sorgten das Spiel über für Stimmung am Sportplatz. Die auf der Haupttribüne aufgehängte Botschaft „Ama al Ciudad, odio el racismo“ („Liebe Ciudad, hasse Rassismus“) drückt die deutliche linke Positionierung von Fanszene und Verein aus.
Der Club de Accionariado Popular Ciudad de Murcia wurde 2010 von Fans des ehemaligen CF Ciudad de Murcia als Fanverein in Murcia gegründet. Der erst 1999 entstandene Verein CF Ciudad de Murcia war 2007 von seinem Besitzer an den Eigentümer des Club Polideportivo Granada 74 verkauft worden, der den Verein ins andalusische Granada verlegte. CAP ist ein Mitgliederverein, der nicht im Eigentum von Einzelnen steht. Die Neugründung begann ganz unten in der Segunda Liga autonómica de Murcia und schaffte es 2015 bis 2017 zwei Saisonen in die Tercera División, aus der man 2017 aber wieder abstieg. Jährlich im August veranstaltet man ein Freundschaftsspiel unter dem Titel Trofeo Against Modern Football, mit dem wie der Name sagt gegen die Auswüchse des modernen Fußballs ein Zeichen gesetzt wird.
Die Spielstätte im Complejo Municipal José Barnés bietet einen Fußballplatz mit Kapazität von 2.000 Zuschauerinnen und Zuschauern und diverse weitere Sporteinrichtungen. Seit 2015 spielt CAP Ciudad de Murcia hier. Ungewöhnlich ist der Platz der Gäste-Ersatzbank in der Tribüne unterhalb des Heimfanblocks.